Lee Silverman- Voice- Treatment (LSVT-LOUD)

Herkömmliche logopädische Therapie hat sich bei Parkinson-Patienten als wenig erfolgreich erwiesen, da Transfereffekte auf sich warten ließen. Das ist wahrscheinlich ein wesentlicher Grund dafür, dass trotz der Einschränkung der Lebensqualität durch die Dysarthrie bislang nur wenige Patienten logopädische Therapie erhalten.

Dabei gibt es seit den 90iger Jahren eine nachweislich effektive Therapiemethode, die seit einigen Jahren auch in Europa immer mehr Verbereitung findet: Das Lee Silverman- Voice-Treatment ist eine hochfrequente, intensive Stimmtherapie für Erwachsene und Kinder mit neurologischen Beeinträchtigungen. Den besten und nachhaltigsten Erfolg zeigt LSVT-LOUD bei Patienten mit ideopathischen Parkinson-Syndrom. Die Durchführung sieht 4TE/Wo a 60 Minuten in einem Monat vor. Die Kassen übernehmen die Kosten, wenn dementsprechend verordnet wird.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass das LSVT-LOUD sich bis zu 2 Jahren wirksam zeigt, weil

  • es einfach konzipiert ist und alleine auf die Steigerung der Sprechlautstärke abzielt
  • und von Anfang an Transferübungen einen hohen Stellenwert haben.

Auch die Schluckfähigkeit wird postitiv beeinflusst. Je früher im Erkrankungsverlauf die Patienten diese Stimmtherapie erhalten, desso wirkungsvoller!

Das LSVT-LOUD ist eine geschützte Methode. Seit 2012 bin ich zertifizierte LSVT-LOUD-Therapeutin und kann das LSVT in der Praxis für Logopädie Ruth Malinowski in Köln-Höhenhaus anbieten.

Bei Rückfragen stehe ich gerne unter 0221/68 00 95 56 zur Verfügung.

Malinowski-kl-8164U. Eich-Wetzel(Logopädin, dbl, LSVT-LOUD-Therapeutin)